W I L L K O M M E N I M W E B K L O S T E R ! W I L L K O M M E N I M W E B K L O S T E R ! W I L L K O M M E N I M W E B K L O S T E R ! W I L L K O M M E N I M W E B K L O S T E R !

Gebetsanliegen online

Wir sind eine Gruppe von Müttern, die sich jede Woche treffen und gerne für Menschen beten, die das im Moment brauchen. Schreibe uns dein Anliegen, wir beten für dich in den darauffolgenden Wochen jeden Dienstag.

Selbstverständlich werden die Anliegen streng vertraulich behandelt und an niemanden außerhalb der Gebetsgemeinschaft weiter gegeben.

Wenn die Veröffentlichung des Anliegens auf dieser Seite gewünscht wird, so bitten wir darum, das ausdrücklich dazu zu schreiben.

gebetsanliegen abgeben

Sie benötigen zusätzliche Hilfe?

seelsorge online

 

christliche beratung und coaching

 

Gespräch über Mail starten: cathy@webkloster.at

Mehr

Ostersonntag

CHRISTUS IST WAHRHAFT AUFERSTANDEN!

Gruß aus der Osterliturgie

 

Das ist die Botschaft von Ostern: Christus ist auferstanden und hat uns erlöst!

Ich brauche nicht mehr auf die Erlösung warten, ich muss sie nur noch entdecken in meinem Leben.

Ich darf ein Leben als Erlöste/r leben. 

Auch in den ganz schwierigen Zeiten, darf ich wissen: am Ende ist immer die Auferstehung, nicht das Grab.

 

Am ersten Tag der Woche kam Maria von Magdala frühmorgens, als es noch dunkel war, zum Grab und sah, dass der Stein vom Grab weggenommen war. (…)

Maria aber stand draußen vor dem Grab und weinte. Während sie weinte, beugte sie sich in die Grabkammer hinein.
Da sah sie zwei Engel in weißen Gewändern sitzen, den einen dort, wo der Kopf, den anderen dort, wo die Füße des Leichnams Jesu gelegen hatten.
Die Engel sagten zu ihr: Frau, warum weinst du? Sie antwortete ihnen: Man hat meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin man ihn gelegt hat.
Als sie das gesagt hatte, wandte sie sich um und sah Jesus dastehen, wusste aber nicht, dass es Jesus war.
Jesus sagte zu ihr: Frau, warum weinst du? Wen suchst du? Sie meinte, es sei der Gärtner, und sagte zu ihm: Herr, wenn du ihn weggebracht hast, sag mir, wohin du ihn gelegt hast. Dann will ich ihn holen.
Jesus sagte zu ihr: Maria! Da wandte sie sich ihm zu und sagte auf hebräisch zu ihm: Rabbuni!, das heißt: Meister.
Jesus sagte zu ihr: Halte mich nicht fest; denn ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen. Geh aber zu meinen Brüdern, und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.
Maria von Magdala ging zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und sie richtete aus, was er ihr gesagt hatte.

Osterevangelium nach Johannes Mehr

Karwoche

KARWOCHE, HEILIGE WOCHE

…jedes jahr wieder neu das geheimnis suchen, dass sterben und auferstehen die verschiedenen Seiten derselben erfahrung sind:

im tod ist die auferstehung in christus enthalten

Karwoche_emailgroß

 

PALMSONNTAG König

 

GRÜNDONNERSTAG Festmahl

 

KARFREITAG Leiden

 

KARSAMSTAG Grabesstille

 

OSTERN Halleluja

 

Mehr

In der Welt sein, aber nicht von der Welt sein.

Zusätzliche Informationen