Bibelwort für dich persönlich

„So nimmt sich der Geist unserer Schwachheit an, denn wir wissen nicht, worum wir in rechter Weise beten sollen.“  (Röm 8,26)

— Gott, ich weiß nicht einmal sicher, was das Beste für mich wäre…

„Und Gott, der die Herzen erforscht, weiß, was die Absicht des Geistes ist. „(Röm 8,27)

— Wenn ich Dich um etwas bitte, weißt Du schon im Vorhinein, was ich brauche.

„Herr, wie zahlreich sind all deine Werke! Mit Weisheit hast du sie alle gemacht.“ (Ps 104, 24)

— Ich will heute dankbar sein für alles Gute, das mir begegnet.

„Wer Durst hat, komme zu mir und trinke.“ (Joh 7,37)

— Gott, ich habe Sehnsucht danach, dass du meine Sehnsucht stillst.

„Müht euch nicht ab um die Speise, die verdirbt, sondern für die Speise, die für das ewige Leben bleibt.“ (Joh 6,27)

— Lass mich heute auf das in meinem Leben schauen, das für immer bleibt, z.B. Zeit nehmen für jemanden, der allein oder traurig ist.

„Die Liebe ist ausgegossen in unsere Herzen.“ (Röm 5,5)

— Ich muss sie nur noch weiterschenken…

„Sende aus deinen Geist, und das Antlitz der Erde wird neu.“ (Ps 104)

— Wie schön wäre eine Erde, auf der wir in Frieden miteinander leben! Hilf mir, damit  im Kleinen zu beginnen?

„Jesus sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!“ (Joh 20,21)

— Ich will diesen Frieden weitergeben an die Menschen, die mir heute begegnen.

„Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten.“ (Joh 14,15)

— Deine Gebote sind Lebenshilfen, die mich in die Freiheit führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.